Eine Handvoll Worte

Ich liebe liebe liebe die Bücher von Jojo Moyes! Sie hat für all ihre Bücher eine komplett plausible Welt geschaffen. Jeder Charakter ist detailgetreu und konnte (meistens) durch seine Authentizität überzeugen.

Mein Lieblingsbuch von ihr ist „Eine Handvoll Worte“:

Wissen Sie, man kann nicht erzwingen, wiedergeliebt zu werden. Ganz gleich, wie sehr man es sich wünscht. Manchmal hat man einfach den richtigen Zeitpunkt verpasst.

Klappentext:

1960. Jennifer Stirling müsste eigentlich glücklich sein: Sie führt ein sorgloses Leben an der Seite ihres wohlhabenden Mannes. Doch ihr Herz gehört einem anderen – und er bittet sie, alles für ihn aufzugeben.

2003. Ellie Haworth hat ihren Traumjob gefunden: Sie ist Journalistin bei einer der führenden Zeitungen Londons. Eigentlich müsste sie glücklich sein. Doch der Mann, den sie liebt, gehört einer anderen.

Eines Tages fällt Ellie im Archiv ein Jahrzehnte alter Brief in die Hände: Der unbekannte Absender bittet seine Geliebte, ihren Ehemann zu verlassen und mit ihm nach New York zu gehen. Als Ellie diese Zeilen liest, ist sie erschüttert. Was ist aus den beiden und ihrer Liebe geworden? Sie stellt Nachforschungen an und stößt auf Jennifer: eine Frau, die alles verloren hat. Alles, außer einer Handvoll kostbarer Worte.

Rezension:

Meist gefällt es mir sehr gut, wenn Zeitsprünge oder mehrere Zeitebenen in Büchern vorhanden sind – so auch wieder hier: Ein Erzählstrang spielt 2003 und der andere in den 1960ern.

Elli findet 2003 im Archiv ihrer Zeitung einen Brief der viel Gefühle erahnen aber jeglichen Hinweis auf den Autor vermissen lässt. Elli ist in einen verheirateten Mann verliebt und dachte nie, dass sie in ein solches Dilemma geraten könnte. Was ist ihr diese Liebe wert?

Jennifer lebt in den 60ern und zunächst erfährt man hauptsächlich aus Rückblenden etwas über ihr Leben. Sie hat einen reichen Mann, der sie liebt und nach Strich und Faden verwöhnt. Dann lernt sie Anthony kennen, der ihr komplettes Weltbild auf den Kopf stellt. Für welchen Mann wird sie sich entscheiden?

Genau diese Liebesgeschichte macht das Buch so greifbar! Wie und ob diese beiden Menschen zueinander finden zieht einen in den Bann und man würde am liebsten nur von Jennifer und Anthony lesen – doch natürlich ist auch Ellis Geschichte im kompletten Erzählstrang eingeflochten und man fragt sich ein ums andere Mal, wie man selbst in gewissen Situationen reagieren würde.

Besonders gut haben mir die Briefe der beiden gefallen (welch Überraschung bei dem Titel…). Man spürt die Vertrautheit der Protagonisten und den Charme Anthonys.

 Jennifer und Anthony symbolisieren die Gesellschaft der 1960ern mit vielen Einblicken in die Ehe, Affären und was verpasste Chancen bedeuten können.

Im Gegenzug dazu spiegelt Elli den Umgang mit Affären in der heutigen Zeit wieder.

 Dieses Buch kann ich jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem gefühlvollen Roman mit viel Liebe zum Detail ist!

Wer die Liebe kennt, kennt nichts. Wer sie hat, hat alles.

Wer die Liebe kennt, kennt nichts. Wer sie hat, hat alles.

Randinformation:

Veröffentlicht von Books_of_Namine

Hallo ihr Lieben und willkommen auf meinem Blog 😊! Hier möchte ich mich mit euch über Bücher austauschen sowie hin und wieder auch was eigenes veröffentlichen. Gerne könnt ihr mir auch Nachrichten schicken und mir eure Meinung zu dem ganzen Geschreibsel mitteilen. Alle Einträge behandeln Werbung, weil sie selbstgekaufte Bücher zeigen. Sollte ich ein Rezensionsexemplar zeigen, wird dies natürlich angegeben 😉. Nach und nach verändert sich die Seite noch etwas... so! Genug gefaselt - viel Spaß beim durchblättern 😘

Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
<span>%d</span> Bloggern gefällt das: